Deutsche version of meines interviews für La Voix du X, von Christoph.B !

« Ein UFO ist in der faden französischen Porno-Landschaft aufgetaucht. Sie steht für humanen Porno, und Respekt für Frauen. Dieses tapfere, nette und ehrliche junge Mädchen stimmt freiwillig für den FN (Front National) und träumt von einem faschistischen Abenteuer in Frankreich. Lernt Electre kennen. »

Ein Interview von Pierre Des Esseintes.

Electre_JMLP

Electre, wie alt bist Du ?

Wer fragt denn eine Dame nach ihrem Alter! Und eine Fantasie ist alterslos…

Warum Electre ?

Es ist ein Verweis auf die griechische Mythologie, eine Tradition, die mir sehr lieb ist. Außerdem ist mein Porno-Idol Mark Davis, der leicht mein Vater sein könnte (der Elektra-Komplex ist das weibliche Äquivalent des Ödipuskomplexes, von C.G. Jung erfunden). Er ist wie meine ultimative Fantasie, auch wenn er viel älter als ich.

In wieviel Filme bist Du bisher aufgetreten ?

Meine erste Szene war mit Titof, unter Regie von John B. Root, im März 2013. Seitdem habe ich 10 oder 11 Szenen gedreht. Zum Vergleich: Soviel filmt ein amerikanisches Starlet ungefähr in einer Woche!

Hast Du eigentlich nie über eine Karriere in den USA nachgedacht ?

Ja, habe ich, nachdem ich Mark Davis in Los Angeles getroffen hatte (Electre verbrachte 2012 eineinhalb Wochen mit dem Pornostar in Los Angeles). Aber die Maschinerie dort ist so mächtig, es hätte mich erdrückt. Und je mehr man filmt, umso weniger kann man die Qualität kontrollieren, was für mich eine Grundbedingung ist.

Wie verdienst Du Deinen Lebensunterhalt ?
Ich bin Webmaster, Fotografin, Grafikdesignerin und Community-Manager. In Bezug auf Porno würde ich gern meine eigenen produzieren, aber es fehlt mir an der Ausstattung.

Bist Du selbständig ?

Ja. Ich habe die Pornoindustrie verlassen, um meine eigene Vision zu verteidigen. Mit dem Milieu habe ich nicht viel zu tun, außer wenn ich gelegentlich eine Szene drehe. Mein Ansehen ist nicht besonders gut aufgrund meiner politischen Meinung, die anderen Schauspielerinnen hassen mich. Aber das ist mir total egal.

Für welche Vision von Porno stehst Du ?

Ich habe einen ganz interessanten Artikel auf Eurer Website über feministischen Porno gelesen, und zu meiner Überraschung konnte ich einigen der feministischen Pro-Sex Ansichten zustimmen. Für mich sollten Pornos zärtlich, ehrlich, und auch manchmal brutal sein. Feministinnen haben Schwierigkeiten anzuerkennen, dass Frauen Unterwerfung lieben, auch wenn das oft der Fall ist.

Ist also Submission Dein Ding ?

Wenn es vertikal gegenseitigen Respekt gibt, dann kannst Du auch horizontal alles mit mir machen. Ich mag nicht degradiert werden, aber wenn Du faire Pornos machen willst, dann ist Submission nicht herabwürdigend und sowohl Männer als auch Frauen können es genießen.

Ich möchte das in meinen Produktionen betonen. Ich habe immer davon geträumt, mit meinem Lover Pornos zu drehen, leidenschaftliche und mit viel Liebe, welche die echte, pure Stärke von Liebe zeigen. Das wäre so cool!

Glaubst Du, daß es nicht genug Liebe in der heutigen Pornoindustrie gibt ?

Ganz klar nein. Ich wünschte mir, die Menschen erkennen, daß Pornos nicht trashy und erniedrigend sein müssen. Im Internet stehen die schmutzigsten Videos zur Verfügung, weil die Industrie immer nach noch extremeren Sachen drängt. Es ist nicht richtig und ich kann dem nicht zustimmen. Wenn ich höre, daß Leute sagen, Schauspielerinnen sollen nicht bezahlt werden, um Freude haben, sondern nur um es „hart zu bekommen“, dann regt mich das auf! Es bedingt, daß Frauen sich wie Trash fühlen und

Männer glauben, es sei normal, sie so zu behandeln. Ich mache mir Sorgen um die jüngeren Generationen und ihre Zukunft…wie können sie ein gesundes Sexualleben haben in Anbetracht der Scheiße, die sie online sehen und mit der sie groß werden? Ich will das Gegenteil. Selbst wenn die Frau unterwürfig ist, soll es ein respektvolles Spiel sein. Wenn nur ein Teenager meinen Szene zusieht und denkt „Oh, das ist wunderschön, so sollte es sein…“ dann wird es ein persönlicher Sieg sein, dann komme ich mir nützlich vor.

Du präsentierst Dich selbst als « Anti-System » Nationalist. Als Du mit Pornos begonnen hast, hast Du Dich da bereits für Politik interessiert ?

Ich tue mein Bestes, beide Ansätze zu verknüpfen. Ich hatte es nicht vor, als ich damit angefangen habe. weil ich dachte, alle Regisseure wären wie John B. Root, mit dem ich meine erste Szene gedreht, und der leicht den Preis als „liberalster Typ“ gewinnen könnte!

So habe ich ein low profile gehalten, bis ich merkte, daß es falsch war, so zu tun, denn das Milieu war viel reaktionärer, als ich dachte, und John war mehr die Ausnahme als die Regel! Als Folge davon war es in meinem Interesse, eine Nische für mich selbst zu finden und beide Konflikte zu versöhnen. Uns fehlte eine patriotische Fantasie. Für mich, „patriotischer Porno“ ist ein Weg, um zu inspirieren und den Menschen etwas Hoffnung zu geben.

Was ist Dir wichtiger, Politik oder Porno ?

Beides ist wichtig, aus verschiedenen Gründen, aber für mich ist Frankreich am wichtigsten. Natürlich Porno wird nicht die ganze Situation verändern, aber mein Patriotismus macht den Unterschied, im Vergleich zu irgendwelchen Pornoschlampen.

Hast Du schon einmal für eine Wahl kandidiert ?

Nein. Die Politik ist verfault, und ich will da nicht involviert werden, außerdem möchte ich nicht Verantwortung haben für irgendjemanden außer für mich selbst.

Übrigens bin ich kein Mitglied des Front National mehr, auch wenn es ist bei weitem die liberalste Partei in Bezug auf Sex ist. Sie haben ihre Linie und ich meine, ich unterstütze sie nicht bedingungslos. Ich möchte frei sein und nicht vorgeworfen bekommen, ich würde sie schädigen.

Ich habe mir Dich bereits bei einer Versammlung vorgestellt, eine neue Cicciolina !

Ich, Abgeordnete? Auf keinen Fall ! Es wäre paradox, da ich nicht wirklich an die Demokratie glaube, es ist für mich die Diktatur der größten Zahl. Und Frauen in der Politik? Nein danke. Ich bin mir ziemlich frauenfeindlich … Ich werde bewußt für Marine Le Pen stimmen, aber ich bevorzuge definitiv Bruno Gollnisch! Er vertritt die weniger pervertiert Linie des FN.

Ihre Meinung über das, was auf die in letzter Zeit passiert FN ?

Es ist super traurig. Mein Herz schmerzt für den Präsidenten.

Ich sah ein Bild von Dir mit einem T-Shirt, auf dem das Motto der Squadristen (faschistische Miliz der 20er Jahre) steht „me ne frego“ (Ihr könnt mich mal). Bist Du ein Mussolini-Fan ?

Wir sind tief in der Scheiße, und ich denke, ein gutes faschistisches Regime könnte uns helfen, da wieder rauszukommen. Marine macht sehr viel Konzessionen, um an die Macht zu kommen, und es wird schwer, das Programm dann umzusetzen. Ansonsten hätte ich nichts gegen eine absolute Monarchie.

Wünschst Du Dir einen Staatsstreich in Frankreich ?

Es wäre das Beste, was passieren könnte! Beten wir dafür! Wenn Marine nicht im Jahr 2017 gewinnt, dann ist alles vorbei. Die demographische Entwicklung des Landes macht es für uns unmöglich, danach zu gewinnen zu machen, da mehr und mehr Menschen für die Linke stimmen. Frankreich wird so ein hässliches Durcheinander, daß wir nicht mal mehr von einem Staatsstreich träumen können.

Hast Du nicht das Gefühl, Dich selbst zu marginalisieren ?

Mach Deine Unterstützung für den FN bekannt und du wirst aus der Gesellschaft verbannt. Selbst Menschen, die für die Partei stimmen, haben das zehn Jahre vor ihren Freunden, Kollegen oder der Familie geheimgehalten. Weltanschaulicher und gesellschaftlicher Druck sind sehr leistungsfähig und machen es schwierig, zu übernehmen. Wenn Du dazu noch Pornos machst, dann wirst Du doppelt abgelehnt. Ich kombiniere die beiden «Fehler», aber ich habe immer mein Leben so gelebt, wie ich es für richtig halte, es ist mir so egal, was die andere von mir denken, und es kümmert mich nicht auch überhaupt nicht.

Hast Du jemals daran gedacht, eine Bewegung wie Femen zu gründen ?

Nee, es verlangt viel zu viel Zeit und Organisation. Ich habe meine eigene kleine Bewegung der Natios, die mir folgen. Immer mehr Menschen folgen mir  jeden Tag, in letzter Zeit erreichte ich + 6.000 Anhänger auf Twitter und Facebook, weil mein Ansatz weltweit sehr gut aufgenommen wird.

Überraschenderweise (oder nicht), ultranationalistische französische Grüppchen mißverstehen mich mehr Linke, Antifas und Muslime zusammen …

Leider tun diese Leute ihr Bestes, um die schlimmsten Klischees zu behalten, während ich tue mein Bestes, um unsere Ideen ein netteres, attraktiveres Image zu bereiten, das den Leuten gefallen würde. So etwas spaltet nur unser Milieu.

Hattest Du jemals Probleme mit den Medien ?

Ja, zum Beispiel Le Tag Parfait (eine linksorientiertes, Porno-gehypes Webzine) nimmt jede Gelegenheit wahr, um auf mich zu spucken. Ganz am Anfang, als es nur um Porno ging und überhaupt nicht um Politik, baten sie sogar mal um ein Interview. Es war wirklich toll, aber am nächsten Tag hatten sie herumgeschnüffelt und entdeckte meine politischen Ansichten. Unnötig zu sagen, dass sie es dann nicht veröffentlichten, weil ich Faschist™ sei! Legendäre linke Toleranz! Technikart und Streetpress schrieb gute Texte über mich. Sie sind zuverlässig, auch wenn sie Liberale sind. Natürlich sind sie zu nutzen Klischees, die jedoch so groß, daß sie mir am Ende aber nicht schaden.

Stellen wir uns vor Frankreich unter einer faschistischen Regimes. Was passiert mit der Pornoindustrie ?

Wenn alle Pornos verboten wären, dann hätte ich kein Problem damit, keine mehr herzustellen.

Es ist wie mit dem Wahlrecht, ich würde es gerne abschaffen, damit niemand mehr wählen kann. Ich denke, die Menschen sind nicht qualifiziert dafür und /oder können sich nicht entscheiden, was gut für sie ist und was nicht.

Wie siehst Du die nähere Zukunft ?

In einem Land, das alles tut, um mich zu umzubringen, ist meine Zukunft alles andere als sicher. So lebe ich von Tag zu Tag, immer in der Hoffnung auf etwas Besseres und kämpfe dafür. Angeheizt durch die Kraft der Verzweiflung.

1 xgeteilt = 1 wütender linker !